Kontakt

Kontakt

Hallo, ich bin Anria Brandstätter.
Interesse am Masterstudium? Ich bin für Sie da.

info@elearningacademy.at

+43 577 055 112

 

Kontakt
Symbolbild Mythen rund ums Fernstudium

Studieren  ·  21. Oktober 2021

Die 6 häufigsten Mythen rund ums Fernstudium

100% Online ist doch auch ein Fernstudium nicht? Die Nähe zur Praxis fehlt im Fernstudium komplett? Ohne Kontakt kein Netzwerk? Diese Aussagen und Mythen kennt doch jeder, der schon einmal über ein Fernstudium nachgedacht hat. Aber stimmen sie tatsächlich? Wir klären die 6 häufigsten Mythen und Vorurteile rund ums Thema Fernstudium auf.

Mythos 1: Ein Fernstudium ist keine akademische Ausbildung

Diese Aussage kann, muss aber nicht, wahr sein. Der Begriff Fernstudium ist kein geschützter Begriff, weshalb er für unterschiedliche Studienangebote und Weiterbildungsangebote genutzt wird – ob akademisch oder nicht. Grundsätzlich ist es für InteressentInnen wichtig sich zu erkundigen, ob es sich beim gewünschten Fernstudium um einen akademischen Abschluss wie einen Bachelor, Master, etc. handelt oder um ein nicht-akademisches Angebot.

In Österreich dürfen akademische Grade ausschließlich von Universitäten, Fachhochschulen oder Pädagogischen Hochschulen verliehen werden. Die tragende Institution und Mastertitelgeber für die eLearning Academy for Communication angebotenen Masterprogramme ist aus diesem Grund die Fachhochschule Burgenland. Online-Lehre ist in der DNA der FH Burgenland verankert und wurde im Tochterunternehmen Austrian Institute of Management (AIM) zu vollständigen Online-Lehrangeboten aufgebaut. Die eLearning Academy ist die operative Durchführerin von Lehrgängen im Kommunikations-, Marketing- und Medienbereich.

Mythos 2: Im Fernstudium gibt es auch Präsenzphasen und Anwesenheitspflichten

Während Präsenzstudien an Fachhochschulen und Universitäten Anwesenheitspflicht und Präsenzphasen haben, ist der große Vorteile eines Fernstudiums, dass man lernen kann, wo und wann man möchte. Oder etwa nicht?

Jein. Viele Fernstudienanbieter bewerben ihre Programme als Fernstudium, oftmals müssen Studierende jedoch trotzdem gewissen Präsenzeinheiten besuchen. Das reicht von Präsenzblöcken oder Seminare hin zu Prüfungen, die eine physische Präsenz verlangen. Auch ist der Start und das Ende des Studiums nicht immer individuell planbar, sondern an gewisse Termine und Zeiten gebunden.

Sollten Sie sich also für ein Fernstudium interessieren, dass Sie auch tatsächlich vom Strand in Thailand, den Bergen Tirols oder aus den afrikanischen Regenwäldern aus absolvieren können, achten Sie bei der Wahl des Studienanbieters darauf, dass es zu 100% Online angeboten wird. Nur so bietet Ihnen Ihr Studium höchstmögliche Flexibilität.

An der eLearning Academy for Communication dürfen Sie darauf vertrauen, dass Sie Ihr Studium zu 100% Online absolvieren können. Bei uns gibt es keine Anwesenheitspflichten, Präsenzeinheiten oder fixe Prüfungstermine. Sie planen Ihr Fernstudium so individuell wie nur möglich, legen selbst Termine fest und planen Abgaben eigenständig. Uns ist es wichtig, die Bedürfnisse von Menschen die in der modernen Arbeitswelt unterwegs sind, nicht allzu viel Zeit haben, aber die Motivation im Beruf weiterzukommen, zu berücksichtigen und zu unterstützen.

Mythos 3: Im Fernstudium habe ich keinen Kontakt zu anderen Studierenden und kein gutes Netzwerk

Ein absoluter Mythos. Natürlich gibt es, anders als im Präsenzstudium, keine gemeinsamen Vorlesungen oder Gruppenarbeiten, die den Kontakt zu anderen Studierenden fördert. Auch Einstiegspartys, gemeinsame Mensa-Besuche oder auf den Plausch am Gang des Campus muss man verzichten. Das bedeutet aber nicht, dass man komplett isoliert ausschließlich als Einzelkämpfer unterwegs sein muss.

Ganz im Gegenteil: Ein Fernstudium bietet die Möglichkeit ein breiteres, internationaleres Netzwerk aufzubauen. Einerseits durch Studierende aus aller Welt, andererseits ermöglicht die Online-Lehre es dem Fernstudienanbieter internationale DozentInnen zu beschäftigen. Neben dem Online-Campus mit Foren zur Kommunikation knüpfen Fern-StudentInnen auch über Facebook, LinkedIn, WhatsApp und Co. Kontakte zum direkten Austausch.

An der eLearning Academy treffen Sie auf Studierende aus über 12 Ländern und internationale DozentInnen mit viel Praxiserfahrung. Unsere DozentInnen stehen Ihnen jederzeit bei inhaltlichen Fragen zu den Lehrinhalten, den Prüfungen oder Modularbeiten per Mail oder via Videokonferenz zur Verfügung. Unser Online-Campus bietet die Möglichkeit sich in Foren mit anderen StudentInnen und DozentInnen auszutauschen und in Kontakt zu treten. Außerdem tauschen sich unsere StudentInnen regelmäßig in einer Facebook- und WhatsApp-Gruppe zu Aufgabenstellungen, Modularbeiten, usw. aus und organisieren online Get-Together mit DozentInnen.

Mythos 4: Im Fernstudium bin ich auf mich alleine gestellt, da ist niemand, den ich fragen kann

Selbstständiges Arbeiten, eigenständige Planung, Organisation und genügend Disziplin sind natürlich essentiell für ein Fernstudium. Niemand sitzt neben einem und animiert Sie zu lernen. Diese Motivation müssen Sie von alleine mitbringen. Dennoch haben viele Fernstudienanbieter Studienberater, die Sie von Beginn an bis zum Schluss begleiten. Sie unterstützen Sie bei technischen Problemen und Fragen zum Studium und helfen Ihnen Ihre Ziele umzusetzen.

Im Fall der eLearning Academy kümmert sich unsere Leiterin der Interessentenberatung und Studierendenberatung Anria Brandstätter persönlich um Sie. Sie steht Ihnen bei organisatorischen, technischen oder persönlichen Fragen beratend zur Seite und hat immer ein offenes Ohr für Ihre Anliegen. Je nach Wunsch und Bedarf entwickelt Sie mit Ihnen zusammen individuelle Lern- und Meilensteinpläne, hilft Ihnen bei der Vernetzung mit anderen Studierenden oder DozentInnen und ist Ihre persönliche Motivatorin vor Ihrer Masterprüfung.

Mythos 5: Im Fernstudium steht die Theorie im Vordergrund, Praxis-Wissen ist sekundär

Ein Irrglaube. Das Ziel eines Studiums ist es eine wissenschaftlich fundierte Berufsausbildung zu erhalten. Auf Basis dessen muss eine Bildungseinrichtung, im Fall eines Studiums eine (Fach-)Hochschule oder Universität, gewährleisten, dass es sich um eine praxisbezogene Ausbildung auf Hochschulniveau handelt, die der Vermittlung der Fähigkeit, die Aufgaben des jeweiligen Berufsfeldes dem Stand der Wissenschaft und den aktuellen und zukünftigen Anforderungen der Praxis zu lösen (siehe dazu Universitätsgesetz 2002, Fachhochschul-Studiengesetz 1993 sowie das Hochschulgesetz 2005).

Duale Lehrgänge

Fernstudienlehrgänge werden häufig als duale Studien angeboten. Der Student, die Studentin muss sich als nicht entscheiden ob er/sie arbeiten oder studieren möchte, sondern kann beides gleichzeitig tun. Das bietet einerseits mehr Flexibilität, anderseits jedoch auch noch mehr Praxisnähe. Man kombiniert also seinen Berufsalltag mit einer akademischen Aus- und Weiterbildung und kann so erlerntes Wissen direkt in der Praxis anwenden und umsetzten. Oft werden MitarbeiterInnen die sich weiterbilden, um mehr Know-how aufzubauen vom Arbeitgeber unterstützt und oftmals sogar ein Teil der Studiengebühren übernommen (mehr zu Kosten und Finanzierung eines Fernstudiums).

An der eLearning Academy studieren Sie berufsbegleitend bei internationalen ModulleiterInnen aus der Praxis. Wir kombinieren ein solides Basiswissen mit aktuellen Anwendungsfällen und wandeln Ihr Wissen in praxisrelevante Kompetenz um. Stupides Auswendiglernen und Lernbulimie – wo Sie Wissen ins Kurzzeitgedächtnis aufnehmen, wiedergeben und danach gleich wieder vergessen – gibt es bei uns nicht. Unser Prüfungssystem ist ausgeklügelt und gut durchdacht. Wir bemühen uns, den Abschluss der einzelnen Module sowie des ganzen Masterstudiums so stressfrei und praxisorientiert wie möglich für Sie zu gestalten. Neben regelmäßigen Selbsttest – zur Überprüfung des Gelesenen/Gelernten – wartet in jedem Modul eine praxisrelevante Modularbeit oder Fallbearbeitung auf Sie.

Aber lesen Sie selbst, was Studierende der eLearning Academy über Ihr Studium und die Nähe zur Praxis sagen:

 

Portrait Andreas Sagmeister Student der eLearning-Academy

“Ich konnte viele Inhalte aus dem Event Modul direkt mit meiner Praxiserfahrung vergleichen, das ist natürlich ein großer Vorteil.  Spannend fand ich auch, die theoretischen Konstrukte hinter Events zu lernen. Also, warum gibt es Events überhaupt und was haben diese im Marketingmix zu suchen. Weil ich aus dem Videobereich komme, konnte ich das Modul „Text und Visualisierung“ viel rascher durchmachen, als es „Neulinge“ auf dem Gebiet vermutlich können. Gerade deshalb finde das Konzept des Studiums auch so gut. Wenn ich mehr wissen will, verweile ich einfach länger, wenn mir die Inhalte schon bekannt sind, dann kann ich die Abschnitte schneller abschließen. Ich bin dadurch viel unabhängiger und das Studium passt sich mir maximal flexibel an. Ich würde neuen Studierenden daher den Tipp gehen: Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie interessiert und holen Sie sich das Beste für sich heraus!”, so Andreas Sagmeister – Post Production Professional bei Red Bull Mediahouse und Student im Masterlehrgang “Crossmediale Marketingkommunikation der FH Burgenland an der eLearning Academy for Communication.

Portrait Helga Vogg

“Ich habe bei der OMV gelernt und hatte viele Jahre im Hinterkopf, die Matura nachzuholen. Aus privaten Gründen musste mein Weiterbildungswunsch aber fürs erste hintanstehen. Meine Arbeit hingegen war in dieser herausfordernden Zeit stets eine willkommene und wichtige Ablenkung. Deshalb habe ich mich erst später als geplant dazu entschlossen, die Matura (Anm.: Abitur) nachzumachen. Als ich 2016 die neue Abteilung übernommen habe, wusste ich, dass ich mir Unterstützung holen möchte. Ich habe den Lehrgang also direkt für meine Arbeit benötigt und kann mittlerweile sagen, dass er wirklich perfekt auf meinen Arbeitsbereich zugeschnitten ist. Die Module ergänzen, was ich in meinen Arbeitsabläufen und im Konzernalltag täglich erlebe, und helfen mir ungemein.”, erzählt Helga Vogg, Communciation Managerin der OMV AG, über ihr Masterstudium an der eLearning Academy.

Mythos 6: Ein Masterstudium kann man nur mit Matura/Abitur oder vorangegangenem Bachelorstudium machen

Der übliche Bildungsweg ist: Matura – Bachelorstudium – Masterstudium. Jedoch gibt es auch Alternativen zum klassischen Bildungsweg. So können Sie zu einem Masterstudium zugelassen werden, ohne eine Matura/ein Abitur oder ein vorangegangenes Bachelorstudium, absolviert zu haben. Informieren Sie sich am besten beim jeweiligen Anbieter über die Möglichkeiten und Zulassungsvoraussetzungen.

In unserem Fall können Sie unter folgenden Voraussetzungen zu einem Masterlehrgang der FH Burgenland an der eLearning Academy zugelassen werden:

  • Sie haben ein international annerkannten inländischen oder ausländischen akademischen Studienabschluss einer Hochschule (zumindest einem Bachelor gleichwertig)

oder

  • eine durch die Lehrgangsleitung festzustellende gleichzuhaltende Eignung (1) basierend auf:
    • Abitur/Matura und zumindest fünfjähriger Berufspraxis oder
    • Abschluss eines ExpertInnenlehrgangs/Diplomlehrgangs (z.B. Universitätslehrgang, Lehrgang zur Weiterbildung einer Fachhochschule oder Lehrgang universitären Charakters) im Ausmaß von mindestens 60 ECTS und zumindest dreijährige Berufserfahrung oder
    • Absolvierung einer standardisierten schriftlichen Aufnahmeprüfung, zumindest fünfjährige Berufspraxis und ein Mindestalter von 21 Jahren.
Linie

Call-to-Action zur kostenlosen und unverbindlichen Anmeldung zum Info-Webinar

Sie interessieren sich für ein Fernstudium im Bereich Marketingkommunikation? Wollen 100% Online studieren mit höchstmöglicher Flexibilität – ohne Präsenzeinheiten, Anwesenheitspflichten oder fixen Prüfungsterminen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Unsere Masterlehrgänge der FH Burgenland sind zeit- und ortsunabhängig und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Informieren Sie sich in unserem kostenlosen und unverbindlichen Info-Webinar:

Zum Info-Webinar anmelden

Weitere Beiträge

Erfahrungsberichte, Studieren  ·  21. Dezember 2021

Marketingkommunikation studieren als Finanzberater – Manuel Dully im Interview

Manuel Dully arbeitet in einer Bank und ist diplomierter Finanzberater. Seit Jänner 2021 studiert er crossmediale Marketingkommunikation. Im Interview verrät er, wieso er sich für dieses Studium entschieden hat und wie sein Arbeitgeber und seine KollegInnen davon profitieren.

Mehr lesen

Lehrende  ·  30. November 2021

Im Porträt: Dr. Stefan Kombüchen, Modulleiter der eLearning Academy und PR-Spezialist

Vom Studenten zum Dozenten! Dr. Stefan Kombüchen ist seit über 22 Jahren Lehrer, Trainer und Berater in der Kommunikation. Von Beginn an ist er Teil der eLearning Academy for Communication und gibt sein Wissen in den Bereich Public Relations und Eventkommunikation an Studierende weiter. Im Interview verrät er uns, wie es dazu kam und warum er in einem Hotelzimmer arbeitet. Außerdem gibt er Tipps zur Modularbeit und der Vernetzung von Studierenden.

Mehr lesen

Erfahrungsberichte, Studieren  ·  23. November 2021

Es ist nie zu spät sich weiterzubilden: Interview mit Studentin Christine Fekesa

Christine Fekesa ist erfolgreich seit vielen Jahren als selbständige Einzelunternehmerin tätig. Im Interview verrät die 52-jährige, wieso sie sich trotz Berufserfahrung für ein Masterstudium entschieden hat und wie dieses ihren Berufsalltag bereichert.

Mehr lesen

Alle Beiträge