Kontakt

Haben Sie Fragen?

Anrufen
E-Mail schreiben
Per WhatsApp stellen
Infomaterial anfordern
Tisch mit Kalender und Notizbuch - Zeitaufwand eines berufsbegleitenden Masterstudiums - kann ich das schaffen?

Studieren  ·  26. Januar 2022

Zeitaufwand für ein berufsbegleitendes Fernstudium – kann ich das schaffen?

Ich bin berufstätig und möchte nebenbei ein Masterstudium machen, schaffe ich das zeitlich? Wie viel Zeit muss ich in das Fernstudium investieren und wie lange dauert es bis zum Abschluss? Ist das neben Job, Familie und Freizeitgestaltung überhaupt machbar? Stellen auch Sie sich diese Fragen?

Wir haben die Antworten auf Ihre Fragen und zeigen Ihnen, wie viel Zeitaufwand Sie tatsächlich in ein berufsbegleitendes Fernstudium investieren müssen. Außerdem erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt, sich die Zeit bestmöglich einzuteilen. Denn mit einer guten Planung und einer großen Portion Motivation schaffen auch Sie Ihr Master(fern)studium. Vielleicht sogar in 12 Monaten.

Der Zeitaufwand für ein berufsbegleitendes Fernstudium variiert von Lehrgang zu Lehrgang, von Person zu Person. Einen ersten wichtigen Richtwert bietet Ihnen die Zahl an ECTS.

Zeitaufwand in ECTS-Punkten

ECTS – European Credit Transfer and Accumulation System – ist die Abkürzung für das Europäische System zur Anrechnung, Übertragung und Akkumulierung von Studienleistungen. Dieses System ist also die Währung, die den Umfang eines Studiums misst und innereuropäisch, aber auch mit den USA, vergleichbar macht. Die ECTS-Punkte, oft auch Leistungspunkte genannt, ergeben sich aus dem durchschnittlichen Arbeitsaufwand, der für die einzelnen Lehrveranstaltungen bzw. Module geschätzt wird.

Es obliegt den Hochschulen, wie viele ECTS-Punkte sie für Masterabschlüsse vergeben – 60, 90 oder 120. Ein Masterstudium in Österreich, Deutschland und Italien hat zwischen 60 und 120 ECTS-Punkte. Möchte man in der Schweiz studieren, muss man mit 90-120 ECTS-Punkten rechnen.

Zeitaufwand in Stunden

Ein ECTS-Punkt steht für rund 25 Stunden an tatsächlichem Arbeitsaufwand. Im Vollzeitstudium wird davon ausgegangen, dass 60 ECTS pro akademisches Jahr (2 Semester od. 12 Monate) gesammelt werden können, was einem Aufwand von etwa 1.500-1.800 Stunden entspricht. Wenn Sie Vollzeit studieren, ist ein Abschluss inklusive Masterarbeit also grundsätzlich nach nur zwölf Monaten möglich.

Bei 90 ECTS Lehrgängen müssen Sie hingegen mit 2.250-2.500 Stunden, bei 120 ECTS Studien sogar mit 3.000 Stunden Arbeits- und Zeitaufwand rechnen.

Stellen wir folgende Rechnung an:

Beispielrechnung für Arbeits- und Zeitaufwand im berufsbegleitenden Masterstudium

Beim online Fernstudium müssen Sie 60 ECTS positiv beurteilt absolvieren. 60 ECTS mal 25 Stunden Arbeit ergeben 1.500 Stunden. Das Jahr hat 8.760 Stunden. Teilen Sie Ihr Studium beispielsweise auf zwei Jahre auf, dann können Sie mit durchschnittlich knapp 14 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche rechnen. Nehmen Sie für eine 14 ECTS-Masterarbeit (350 Stunden Workload) zwei bis vier Wochen Urlaub am Stück, verringert sich diese Zeit entsprechend.

Dauer eines berufsbegleitenden Masterstudiums

Im angelsächsischen Raum sind Masterabschlüsse mit 60 ECTS die Norm, nicht die Ausnahme. Vor allem, damit der Workload in einem als berufsbegleitend konzipierten Weiterbildungslehrgang realistisch machbar ist, setzten Anbieter auf 60 ECTS Lehrgänge. Eine Mindeststudienzeit von 12 Monaten ist bei 60 ECTS Lehrgängen verpflichtend.

Auch die Fachhochschule Burgenland hat für den Masterabschluss „Marketingkommunikation“ an der eLearning Academy for Communication 60 ECTS-Punkte veranschlagt. Die Studiendauer variiert, je nachdem ob Sie das Studium neben einem 40 Stunden Vollzeitjob oder während einer Bildungskarenz bzw. Teilzeit absolvieren. Sie bestimmen Ihr Lerntempo und Ihren Lernstil. Bei der Auswahl der Lehrenden legen wir großen Wert sowohl auf eine einschlägige wissenschaftliche und/oder praxisorientierte als auch auf eine didaktische Qualifikation und Ausbildung. Sie lernen also nicht allein, wir sind für Sie da und setzen auf den persönlichen Austausch.

Durchschnittlich benötigen berufstätige Studierende 1,5 bis 2 Jahre. Wenn Sie auch mal Urlaub machen oder ein langes Wochenende freihalten wollen, dann ergibt sich rein rechnerisch ein Arbeits- und Zeitaufwand von durchschnittlich 14-17 Stunden pro Woche.

Welche Variablen verkürzen die Studiendauer?

Die oben genannten Zahlen sind immer als Maximalzahlen zu betrachten. Unterschiedliche Variablen können die Studiendauer für ein Fernstudium verkürzen und Sie dabei unterstützen schneller an Ihr Ziel zu kommen:

Vorwissen und Berufserfahrung

Wenn Sie bereits eine akademische Vorbildung besitzen – zum Beispiel einen Bachelor-Abschluss  – dann minimiert sich der Arbeits- und Zeitaufwand, weil Sie mit dem wissenschaftlichen Arbeiten vertraut(er) sind. Auch wenn Sie bereits mehrere Jahre Berufserfahrung im Bereich Marketingkommunikation haben, können Sie schneller vorankommen, weil Ihnen Begrifflichkeiten und die Branche vermutlich besser bekannt sind und Sie Inhalte direkt in die Praxis umsetzen können.

Lernstil, Lerntempo und Motivation

Jeder Mensch ist individuell und besitzt somit seinen eigenen Lernstil und sein eigenes Lerntempo. Menschen eigenen sich auf die unterschiedlichsten Arten, mit unterschiedlich ausgeprägtem Interesse und in einem individuellen Tempo neues Wissen und neue Fähigkeiten an – sie haben einen individuellen Lernstil. Auch das Lerntempo variiert von Person zu Person und hängt von inneren Faktoren wie kognitive Fähigkeiten sowie von und äußeren Faktoren wie zum Beispiel dem Lernumfeld, dem Schwierigkeitsgrad des Lerninhalts, der Unterstützung durch Familienmitglieder und Arbeitgeber ab.

Klar ist, dass die Motivation und das Interesse zum Lernen für den Erfolg maßgeblich sind. Nur intrinsisch motivierte Tätigkeiten ermöglichen eine intensive Freude an der Tätigkeit, was wiederum die Tätigkeit selbst – in diesem Fall das Studieren – erleichtert. Daher sollten Sie sich, bevor Sie ein Masterstudium starten, unbedingt fragen: „Macht mir das Thema Spaß und bin ich motiviert mich mit diesem Thema näher auseinanderzusetzen?“ Ist die Antwort „Ja“, dann haben Sie sich die wichtigste Frage „Schaffe ich das?“  bereits selbst beantwortet. 

Das sagen Studierende und Alumni über den Zeitaufwand

Wir halten was wir versprechen! 100% online und höchstmögliche Flexibilität bietet Ihnen das Fernstudium im Bereich Marketingkommunikation der FH Burgenland an der eLearning Academy for Communication. Wir unterstützen motivierte Berufstätige, in gewünschter Zeit zu Ihrem international anerkannten Titel „Master of Arts“ zu gelangen. 60 ECTS müssen Sie dafür absolvieren, was einem Arbeitsaufwand von etwa 1.500 Stunden entspricht. Wir haben unsere StudentInnen gefragt, wie Sie mit dem Zeitaufwand klarkommen und wie Sie das Studium neben dem Job schaffen. Lesen Sie hier die Antworten:

 

Symbolbild für Zitate

„Ich habe nach etwas gesucht, das sich mir und meiner Lebenssituation maximal flexibel anpasst. Ich bin als Einzelunternehmerin im Kreativbereich tätig und habe einen sehr zeitintensiven Berufsalltag. Unter anderem schreibe ich Konzepte und Drehbücher und führe auch Regie für Bewegtbild. Meine Drehtage dauern immer sehr lange. Eigentlich ist mein ganzer Arbeitstag zeitlich sehr unberechenbar. Deshalb empfinde ich es geradezu als Luxus, studieren zu können. Ich spare unglaublich viel Zeit im Vergleich zu einem Regelstudium, weil der Lehrgang so kompakt und flexibel organisiert ist.“ Christine Fekesa, Studentin

„Obwohl ich beruflich recht eingespannt war und mindestens 45 Stunden in der Woche arbeitete, habe ich die Inhalte zeitlich angemessen geschafft.“ Verena Rhode, Absolventin

„Das Studium ist genau so, wie es versprochen wurde. Ich habe mich anfangs eingehend beraten lassen, und kann sagen, dass alles genau so ist, wie ich erwartet habe. Die Flexibilität ist ein Traum!“ Manuel Dully, Student

„Ich habe damals einen Lehrgang gesucht, bei dem ich selbstbestimmt, flexibel und ortsunabhängig studieren kann – und genau das habe ich gefunden.“ Elin Baranyai-Ulvestad, Absolventin

„Ich hatte ursprünglich den Wunsch, das gesamte Studium in einem Jahr zu schaffen. Dieses sehr ambitionierte Vorhaben habe ich aber schnell wieder verworfen, weil ich eben doch noch nebenbei arbeite. Für meine zwei Jahre Bildungsteilzeit arbeite ich nach dem Plan: Jeden Monat ein Modul. Und bisher hat sich diese Regel bewährt.“ Andreas Sagmeister, Student

Linie

Noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen zum Zeitaufwand des Masterstudiums oder möchten Sie über Ihre individuelle Situation sprechen und klären, ob der Master in Marketingkommunikation auch für Sie machbar ist? Unsere Studienberaterin Anria Brandstätter steht Ihnen bei allen Fragen gerne zur Seite. Schreiben Sie Ihr dafür am besten eine E-Mail und vereinbaren Sie Ihr individuelles Beratungsgespräch oder besuchen Sie unseren nächsten Info-Abend:

Call-to-Action: Jetzt zum Info-Abend anmelden!

Weitere Beiträge

Studieren  ·  21. Juli 2022

Im Porträt: Claudia Stingl, Modulleiterin und Marketing-Technology & Data Analytics Spezialistin

Claudia Stingl führt das Marketing-Technology & Data Analytics Team bei Deloitte Digital und verantwortet seit Beginn 2022 das Modul „Trends in der Marketingkommunikation“. Im Interview sprechen wir über ihren Werdegang, ihre Leidenschaft für Kreativität und Analytik und über die neuen Inhalte im Trend-Modul.

Mehr lesen

Studieren  ·  20. Juli 2022

Praxisfeld Marketingkommunikation: Aufgaben, Herausforderungen und ethische Verantwortung

Im Modul "Praxisfeld Marketingkommunikation" zeigt Modulleiterin Pamina Hofstädter, welche Aufgaben Marketing- und Kommunikationsverantwortliche haben und mit welchen besonderen Herausforderungen sie umgehen können müssen. Alle Infos zum Modul und den Lehrinhalten lesen Sie in diesem Beitrag.

Mehr lesen

Studieren  ·  18. Juli 2022

Studieren mit Kind und Job: So schaffen Sie das!

Ein 40 Stunden Job, ein Kind, dass die volle Aufmerksamkeit verlangt und ein Studium? Kann man das schaffen? Eins ist klar, einfach ist das nicht, aber mit dem richtigen Studium und der nötigen Motivation können Sie es schaffen und wir zeigen Ihnen wie.

Mehr lesen

Alle Beiträge